Mapping

Nach längerer Recherche bezüglich eines Mappings, habe ich mich für das Dynojet Power Vision entschieden.

Ob ein neues Mapping notwendig ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Fakt ist, das sich die Gasströme bei einem offenen Luftfilter und offenen Auspuff komplett verändert haben. Bisher habe ich aber auch noch nie von einem Fall gehört das ein Motor ohne neues Mapping Schaden genommen hat. Ist aber ein Mapping ordnungsgemäß durchgeführt worden, hat das Maschinchen meistens auch mehr Leistung und läuft wesentlich ruhiger. Immerhin kostet das Teil fast 500€. Mit Prüfstandslauf kommen mal schnell 650-700€ zusammen.

Dieser kleine Power Vision bietet viele Vorteile, auf die ich hier aber nicht weiter eingehen möchte. Das Thema ist einfach zu umfangreich.

Die Einstellung der Leerlaufdrehzahl verdient erwähnt zu werden. Mit diesem Power Vision habe ich die Leerlaufdrehzahl auf 800 U/min runtergeregelt, nachdem ich den Freischaltcode aus den USA vom Hersteller bekommen habe. Aber Obacht....viele meinen das wäre schädlich für den TwinCam.

Am 24.04.2017 war es dann soweit. Bei der Firma Speed-Point Motorradtechnik GmbH habe ich das Mapping mit Prüfstandslauf durchführen lassen.

Von da an hat man das Gefühl eine neue Harley zu fahren. An der Ampel geht der Motor nicht mehr aus. Das Konstantfahrruckeln hat extrem nachgelassen. Das Beschleunigen aus dem Keller ist eine neue Erfahrung. Einfach genial. Nebenbei gibt's noch eine große Portion Leistungssteigerung dabei. Was will man mehr?!

Dynojet Power Vision
Auf dem Prüfstand
Prüfstandslauf